Erntedankfest 2018

Im Mittelpunkt steht heute "Danke sagen"

Zeilarn: Ein herrlich geschmückter Erntealtar stach den Kirchenbesuchern beim Betreten der Kirche ins Auge. Verantwortlich dafür ist seit Jahren der Frauenbund. Gerichtet wurde er von Margot Böcklbauer und Kerstin Blumauer. Auch die Messnerin Siglinde Huber stand ihnen zur Seite. Leider konnte der Umzug nicht statfinden weil es den ganzen Vormittag immer wieder geregnet hatte. Und das Mittragen der Erntekrone nicht möglich gewesen wäre. Heute sind wir zusammengekommen um „Danke" zu sagen, so Pfarrer Joseph Oliparambil beim feierlichen Gottesdienst zum Erntedankfest .Durch vieler Hände Arbeit ist es zu verdanken, das wir etwas zu essen haben. Das Erntedankfest ist heute nicht vorgesehen, weil es im Pfarrbrief steht, sondern einmal im Jahr gedankt werden für ein Fest der Fülle an Gaben. Echte Dankbarkeit kommt von innen, bezifferte der Geistliche. Unteranderem weil wir geboren sind, geschaffen sind. Weiter erzählte er die Geschichte eines sechs jährigen Bubens, der einmal eine spontane Idee hatte. Er gab ein Fest in seinem Zimmer, weil er nach sechs Wochen seinen Armgips wieder entfernt bekam. Er lud seine Familie in sein Zimmer ein weil er „dankbar“ war - das er wieder gesund wurde. Er wollte bewußt genießen das er wieder genesen war. Oliparambil _ ich kann dankbar in vielen Situationen sein. Und darf es auch mal ruhig laut aussprechen. Anschließend segnete Pfarrer Joseph die Erntegaben. Beim gemeinsamen Vaterunser bat er die anwesenden Kinder, auch die Kleineren mit einem Elternteil zum Altar vor um sich die Hände zu reichen. Zum Schluß des Gottesdienstes hörten sie von Lektorin Gabi Deiml -der Artikel aus dem Bistumsblatt: "Danken einmal anders". Hier war unter anderem zu Hören: Danke für die engsitzende Hose, denn dass bedeutet das ich genügend zu essen haben.

Erntedank 2018